Seit 1988

Schiefer

Naturschiefer verleiht einem Haus die besondere Note. Grund genug, bei der Auswahl des Baustoffes hohe Maßstäbe anzulegen. Nicht nur, was die Dauerhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit betrifft. Auch die baubiologischen Eigenschaften gewinnen in Bezug auf natürlich gesundes Bauen und Wohnen einen immer höheren Stellenwert. Naturschiefer bietet in jeder Hinsicht hervorragende Eigenschaft.

Sein lebendige Struktur und der natürliche Glanz geben jedem Dach und jeder Fassade ihre unverwechselbare Eleganz und Schönheit. Die Vielfalt der Deckarten, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen, unterstreicht den ausdrucksvollen Charakter einer Schieferdeckung. Der gestalterischen Freiheit sind kaum Grenzen gesetzt. Dazu ist Schiefer preiswerter als oft angenommen.
Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit des natürlichen Baustoffes Schiefer begeistern.

 

  • Bilder – Referenzen Düsseldorf

    Referenz Andreasquartier Düsseldorf

    Schuppen-Schablone 32/28
    Spanischer Schiefer
    9000 qm
    780 qm Stehfalzeindeckung
    diverse Klempnerarbeiten

    Referenz Altes Stadhaus Düsseldorf

    Dachsanierung
    Spanischer Naturschiefer
    Schuppendeckung 32/28
    7500 qm
    Alu-Stehfalzdeckung 400 qm
    Kupfer-Stehfalzdeckung 300 qm
    Fachdachabdichtung 700 qm
    Kupferdachrinne 800 m
    Kupfermauerabdeckung 600 m

    Referenz Leo-Statz-Berufskolleg

    Turmsanierung
    Schuppendeckung mit
    Fredeburger Schieer 22/19
    210 qm

  • Bilder – Referenzen Münster

    Referenz Kirche „St. Pankratius“

    Altdeutsche Deckung, Scharfer Hieb
    Sauerländer Naturschiefer der
    Fa. Magog, Grube Magog
    2700 qm
    diverse Klempnerarbeiten

    Referenz Umbau u. Sanierung Schloß Loburg 15

    Altdeutsche Deckung
    Fredeburger Schiefer
    Fa. Grube Magog
    4000 qm
    diverse Klempnerarbeiten

    Referenz Schloßplatz 4-7 in Münster

    Altdeutsche Deckung, Scharfer Hieb
    Moselschiefer der Fa. Rathscheck
    Grube Katzenberg
    3500 qm

  • Bilder – Referenzen Hannover

    Referenz Staatshotel des Landes Niedersachsen „Esplanade“ in Bad Nenndorf
    Denkmalgeschützes Gebäude

    Deutsches Bogenschnitt-
    deckung 25/25 u. 30/30
    ca. 3000 qm

    Referenz Jagdschloß Springe Denkmalgeschütztes Gebäude

    Bogenschnittdeckung mit
    30/30 Ibero Schiefer
    900,00 qm

    Referenz Kino Kurtheater in Bad Nenndorf

    Bogenschnittdeckung 30/30
    Spanischer Schiefer
    Fa. Johann & Backes, Grube 13
    750 qm

  • Bilder – Referenzen Frankfurt

    Referenz Mörfelden

    Referenz Wohnhaus in Kelkheim

  • Bilder – Referenzen Bielefeld

    Referenz Sanierung Schloß Stietencron

    Altdeutsche Deckung mit Sauerländer
    Naturschiefer 600,00 qm

  • Bilder – Referenzen Hamburg

    Referenz Schule Hasselbrock Hamburg Denkmalgechützes Gebäude

    Schuppen-Schablonen-
    Deckung
    1850 qm

  • Bilder – Referenzen Heidelberg

    Städtisches Verwaltungsgebäude der Stadt Heidelberg

    Bogenschnitt-Schablone
    Naturschiefer 30/30
    ca. 1200 qm

    Referenz Stadvilla in Heidelberg

    Altdeutsche Deckung mit
    Spanischen lbero-Schiefer mit
    scharfer Hieb
    380,00 qm
    Flachdachabdichtung mit
    Formglasgefälleplatten
    520,00 qm
    Kupferstehfalzarbeiten sowie
    diverse Kupferfensterbänke
    240 qm

  • Bilder – Referenzen Arnsberg

    Refernz Grundschule Röhrschule Denkmalgeschützes Gebäude

    Altdeutsche Deckung im
    normalen Hieb 1/2-1/16
    Sauerländer Naturschiefer
    ca. 860 qm

  • Bilder – Referenzen Demin (grüner Schiefer)

    Referenz H. Schmidt

    Naturschiefer, grün
    Altdeutsche Deckung
    ca. 450 qm

  • Bilder – Referenzen Mönchengladbach

    Referenz Schloß Wickrath – Denkmal geschütztes Gebäude

    Altdeutsche Deckung ca. 2800 qm

  • Bilder – Referenzen Olsberg

    Referenz der Josefgesellschaft

    Bogenschnitt 30/30
    2000 qm

    Referenz Kirche der Josefsgesellschaft

    Dachsanierung
    Schuppen-Schablonendeckung
    32/28
    950,00 qm

    Referenz Solaranlage

  • Bilder – Referenzen Karlsruhe

    Referenz Rahthaus Karlsruhe

    Altdeutsche Deckung, Normaler Hieb
    Ibero Schiefer der
    Fa. Johann & Backes, Grube |13
    1500 qm

  • Bilder – Referenzen Ratzeburg

    Referenz Ratzeburg

  • Bilder – Referenzen Dortmund

    Referenz Stellwerksanierung Bahnhof Lüdenscheid-Brügge

    Dach- und Wandsanierung
    Sauerländer Naturschiefer
    400 qm Altdeutsche Deckung

  • Bilder – Referenzen Mainz

    Wohnanlage Mainz

Einige Deckungsart Beispiele

Altdeutsche Deckung


Die Altdeutsche Deckung gilt als Königin der Schiefer-Deckarten, die auch den schwierigsten architektonischen Details gerecht wird. Charakteristisch ist bei dieser Deckart die Verwendung von Decksteinen von unterschiedlicher Höhe und Breite, die ein Deckbild voll Harmonie und Lebendigkeit entstehen lässt.

 

Schablonen Deckung


Wenn Dach und Fassade etwas Besonderes sein sollen, edel und wirtschaftlich zugleich, dann zeigte sich die Schablonen-Deckung von ihren besten Seiten: Ein harmonisches Deckbild durch runde Formen, rationelle Verlegung durch günstige Plattenmaße, wobei diese Deckart auch einfache Flächen lebendig erscheinen lässt.

 

Schuppenschablone


Schuppenschablonen sind durch eine feste Steinhöhe und Steinbreite definiert. Jeder Deckstein gleicht dem anderen. Die Form des Decksteins entspricht der des altdeutschen Decksteins in normalem Hieb.

 

Recheck Schablonen Deckung


Rechteck-Schablonen-Deckungen gehören zur Gruppe der besonders preisgünstigen Schieferdeckungen. Die geraden Linienführungen und geordneten Strukturen harmonisieren in idealer Wiese mit einem sachlich klaren Baustil. Bei der Sanierung von Fassaden und Dächern bieten Rechteck-Deckungen gleichermaßen attraktive wie wirtschaftlicher Lösungen.

 

Dekorative Deckungen


Schiefer bietet wie kaum ein anderer Werkstoff für Dach und Wand vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.